16. Februar 2019
Feedback
 
Info Kanarische Inseln
 
Motorradvermietung
Motorradtouren
Specials
Serviceleistungen
Komplettangebot
Firmenportrait
Feedback
Feedbacks unserer
Kunden

 

Feedbacks unserer Kunden
 
Ihre Meinung und Ihre Erfahrung mit canarYmoto ist uns wichtig!

Hier lesen Sie Kommentare unserer Kunden, die der Veröffentlichung ihres Feedbacks zugestimmt haben.
 
Wenn auch Sie bei uns ein Motorrad gemietet oder sogar eine Komplettbuchung gemacht hatten, so schreiben Sie uns doch Ihre Eindrücke. Sie helfen uns damit, unseren Service weiter zu verbessern. Kritik und Lob sind willkommen.
 

629 Feedbacks - Seite: Zur 1.Seite   1 Seite zurück   117  118  119  120  121  122  123  124  125  126    1 Seite vor     
 
Feedback vom 13.02.2008 von Krainer Ernst
BMW R1200 RT
Besonderheiten: 
Frank
War mit meiner Frau vom 27.01.- 30.01.08 auf Teneriffa unterwegs. Tolles Motorrad, gute Strassen, viele Kurven und sehr gutes Wetter mit bis zu 27 Grad. Vermietung perfekt, Frank ist extra am Sonntag gekommen. Ich kann Canarymoto nur weiter empfehlen.
 
Feedback vom 11.02.2008 von Manfred
BMW R1200 GS Adventure  
war alles Bestens. Super-Maschine, zuvorkommender Service (Kollege kam auch Sonntags raus um die Maschine zu übergeben). Traumhafte Straßen, Kurven ohne Ende.

Bis zum nächsten Mal

Manfred
 
Feedback vom 09.02.2008 von Wolfgang
Kawasaky Versys  
Was Besseres kann sich ein Biker nicht wünschen.

Obwohl noch viele Monate der hoffnungslosen (= Bikefreien) Zeit vor uns lagen, haben wir uns bereits im Oktober nach brauchbaren Motorradvermietungen für eine geplante Reise nach Teneriffa umgesehen.
Dabei kann einem schon so manches unterkommen. Dank zahlreicher Internetforen und unter Zuhilfenahme mehrerer Nächte konnten wir es uns ersparen, mit Motorrädern die schon 80.000 km auf dem Buckel haben, die Rahmen geschweißt, profillose Reifen (obwohl eigentlich normale Straßenreifen aufgezogen sind) - abzuärgern.
Denn wir hatten Canarymoto entdeckt.
War vielleicht beim ersten Kontakt noch etwas Vorsicht am Werk, so wurden wir durch die professionelle und sehr rasche Buchung incl. Ruckruf zur Beantwortung der noch offengebliebenen Fragen rasch eines Besseren belehrt.
Die Truppe um Frank hat eine wirklich professionelle Motorradvermietung aufgezogen, die in das Herz eines jeden (echten) Motorradfahrers trifft.
Einige Tage nach erfolgter Buchung erhielten wir Karten von Teneriffa, um die verbleibenden Monate vor der großen Tour zu verkürzen.
Als es dann endlich soweit war, wurden wir nicht enttäuscht.
Frank übergab uns wirklich neuwertige Fahrzeuge, die einem gemeinsamen Übergabe-Check unterzogen wurden.
Die 4 Bikes befanden sich alle in einem Top Zustand, auch Tankrucksäcke mit Kartentaschen waren dabei.
Frank gab uns sogar eine Dose Kettenspray mit - das bildet Vertrauen, denn beim eigenen Bike schmiert man ja auch nach ca. jeder zweiten Ausfahrt - schließlich ist es recht unangenehm, wenn einem die Kette um die Ohren fliegt.
Selbst die Höhe der Kaution finde ich absolut gerechtfertigt, denn bei knapp 1000 € passt nun wirklich jeder auf das Fahrzeug auf - und die anderen lassen es eben bleiben.

Dann ging es los:
1 Woche Zeit, Kurven wohin man schaut, gripreicher Asphalt - und fallweise doch viele Mietwagen (teilweise recht ungeübte Fahrer; merkt man an den Gerüchen von Kupplung und Bremsbelag speziell in den Bergen). Da ist man froh, als Einspuriger unterwegs zu sein, damit sind derartige Hindernisse relativ einfach zu beseitigen.
Also: So schön es auch ist; immer ein Auge auf die anderen Verkehrsteilnehmer haben, besonders auf den schmalen Straßen im Landesinneren mit den Ecken und Kehren. Da kommt es schon einmal vor, dass der Bus die komplette Fahrbahnbreite benötigt. Was für den ambitionierten Motorradfahrer bei nicht angepasster Fahrweise (oder etwas weniger Glück) durchaus ein Problemchen darstellen könnte (Links geht's 150 m senkrecht zu den Klippen hinunter; rechts baut sich eine 100 Meter hohe, senkrechte Wand aus Lavagestein auf...).

Kurzum: Nach einer Woche und 1300 Kilometer mehr auf der Uhr geben wir die 4 Bikes dem Frank unversehrt wieder zurück - nur ein paar Millimeter Reifengummi haben wir in den Bergen zurückgelassen.
Diese 7 Tage helfen über den Winter hinweg; daran können wir nun zehren, bis auch bei uns daheim der Rollsplitt wieder weggekehrt und die Bikes wieder hervorgeholt werden können.

Und wenn nun jemand fragt, wie es möglich ist auf einer Insel, deren Umfang nur ca. 220 Kilometer beträgt 1300 Kilometer draufzufahren sei gesagt: Wir haben längst nicht alle Straßen ausprobiert, da bleiben noch genügend für einen weiteren Aufenthalt im nächsten Winter übrig.

Bleibt nur noch, dem Frank und seinem Team zu wünschen, dass das Geschäft so floriert wie sie es sich vorstellen; dass nicht allzu viele Motorräder von "Halbprofis mit Ringerfahrung" geschrottet werden - so dass wir uns im nächsten Jahr wieder an der Costa Adeje sehen - und vielleicht lädt er uns dann auch auf einen Café Leche ein (;o).

FACTS:

2 * Kawasaky Versys:
Ideal, um nach einer langen Tour die Rückreise auch über die Autobahn relativ entspannt angehen zu können; aber trotzdem auch im Winkelwerk ausreichend wendig und agil.

1 * BMW G650 X-country:
Das Gerät für Kehren und Ecken schlechthin. Der Motor zieht vom Scheitelpunkt weg die Arme lang, in die nächste Kurve fällt sie beinahe von selbst hinen. Und wenn dann noch Wechselkurven kommen... (:))

1 * BMW 650 GS:
Nicht ganz so spektakulär, dafür der perfekte Allrounder für die Insel. Wendig, trotzdem bequem...

Deutsche Kennzeichen:
Dienen speziell auf dieser Insel eindeutig der Kommunikation. Häufig wird man auf die weite Anreise angesprochen (wie denn eigentlich; per Schiff oder als Luftfracht?), schließlich stammt man selbst aus dieser Region.

Frank:
Der richtige Mann am richtigen Ort. Gibt Tipps und Tourenvorschläge, auch sein Rat für die kulinarischen Genüsse sollte befolgt werden.

Teneriffa:
Gibt's nicht viel zu sagen; spare schließlich schon auf die eigene Finca...

Canarymoto:
All, what bikers want.
 
Feedback vom 08.02.2008 von Steffen Müller
Kawasaki Versys 650  
Top Abwicklung, gruß an Ralph!
Motorräder in sehr gutem Zustand!
Jederzeit wieder!
Wann macht Ihr eine Filiale in Gran Canaria auf???
Positiv: Jedes Bike hat einen Tankrucksack incl. Kartenfach!
Einzigster Kritikpunkt: Mietkosten für Helme, etc. sind o.k., sollten aber auf der Internet-Seite ersichtlich sein!


Anmerkung von Canarymoto:
Die Mietkosten für Zubehör sind auf unserer Internetseite unter: https://www.canarymoto.de/fahrerausstattung.html ersichtlich.

 
Feedback vom 04.02.2008 von Martina Sander
BMW G650 X-country  
Bild zum Feedback von Martina Sander Motorradfahren auf Teneriffa mit 44 Jahren, Anfängerin, nur 3 Monate Führerscheinkenntnisse. Klingt nach Abenteuer pur!
Oje, auf was habe ich mich da nur wieder eingelassen!!!

Meine Zweifel konnten durch die liebevolle Beratung von Frank gleich genommen werden. Denn er wußte mit welchem Bike ich meinen Spaß haben würde: die BMW X-country, tiefergelegt, die für meine Größe von 1,65 m entsprechend war. Durch die Begleitung meines Tourguide Volker erlebte ich auf kurvenreichen Touren wunderschöne Eindrücke, die ich mir als Neueinsteiger nie hätte erträumen lassen.

Canarymoto kann ich bestens weiter emfehlen, angefangen von der Buchung bis zur Rückgabe des Motorrades, wurde ich als Frau und Anfängerin bestens betreut.

Ich wünsche dem ganzen Team weiterhin eine erfolgreiche Zeit und liebe Grüße
Martina
 
 
629 Feedbacks - Seite: Zur 1.Seite   1 Seite zurück   117  118  119  120  121  122  123  124  125  126    1 Seite vor     

 

Sprache wählen:
English
 
Feedbacks unserer Kunden
 
 
Erfahrungs-Berichte
 
 
Service-Hotline
Fax & Phone
0700 - 22 62 79 66 86
0700 - canarymoto
(max. 12,4 ct/min aus dem
deutschen Festnetz)
0034 619628685
0049 1702343460

unser Corporate-Partner
im Bereich Miet-Pkw

Autovermietung Ernst S.L.